Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Was ist eine MPU?

 

Die MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) ist nicht, wie im Volksmund geläufig,
ein „Idiotentest“. Sie wird angeordnet, wenn Bedenken an Ihrer Eignung zum Führen von
Kraftfahrzeugen bestehen. Ihr Einzelfall wird hierbei mittels feststehender Leitlinien und
Kriterien geprüft. Sie hilft der Fahrerlaubnisbehörde, Entscheidungen zum Erlangen,
Wiedererlangen oder zur Entziehung Ihrer Fahrerlaubnis zu treffen.


Durch eine gründliche und möglichst frühzeitige Vorbereitung schaffen wir mit Ihnen
gemeinsam die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche MPU.

 

Die MPU ist eine Chance!

Inhalte einer MPU und wie es in der Begutachtungsstelle abläuft

 

1. Sie erhalten Fragebögen zu:

  • Ihrer Person und Ihrer Lebenssituation

  • Führerschein und Verkehrsgeschichte

  • Gesundheitszustand

  • Zum Konsum von Alkohol und/oder Drogen (nur bei vorliegenden Delikten)

2. kurzer Medizincheck

  • Allgemeine Untersuchung

  • Laborwerte bei Alkohol und / oder Drogenkonsum

3. Leistungstest am PC

  • Wahrnehmung und Reaktion

  • Konzentration und Belastbarkeit

4. Psychologisches Gespräch ( ca. 60 Minuten )

  • Haben Sie die Schwere und das Ausmaß Ihres früheren Fehlverhaltens erkannt?

  • Haben Sie sich mit den Ursachen und Motiven Ihres früheren Fehlverhaltens auseinander gesetzt?

  • Welche Motivation haben Sie für eine stabile Veränderung?

  • Wie sehen Ihre Alternativen zu Ihrem früheren Verhalten aus und welche Strategien haben Sie sich erarbeitet?

  • Haben Sie eine Veränderung erreicht und welche Erfahrungen haben Sie gesammelt?

  • Wie wird Ihnen die Veränderung langfristig gelingen?

.